Patzea gnetoides Casp.

Plant Fossil Names Registry Number: PFN000603

Act LSID: urn:lsid:plantfossilnames.org:act:603

Authors: J. X. R. Caspary

Rank: species

Reference: Caspary, J. X. R. (1872): Einige pflanzliche Missbildungen und einige pflanzliche Bernsteinschlüsse. – Schriften der Königlichen Physikalisch-Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg 13(Abth. 2): 19–21.

Page of description: 20

Name is type taxon for

Types

Holotype n/n
Figures: not figured

Note: Caspary (1872: Schriften der Königlichen Physikalisch-Ökonomischen Gesellschaft zu Königsberg 13(Abth. 2): 20) noted that the type specimen is from the collection of Dr. Sommerfeld from Königsberg (as specified by Conwentz (1886: Die Angiospermen des Bernsteins, p. 137)).

Original protologue

Blüthenstand zusammengesetzt traubig; nierenförmige, schuppenartige Hochblätter stehen in 2 zähligen, abwechselnden Quirlen; je 3 kurzgestielte, weibliche Blüthen in der Achsel eines Hochblattes. Blüthenhülle kuglich und ganzrandig, dicht dem etwas über sie hervorragenden Integument der Samenknospe anliegend. Laubblätter lineal, dickfleischig, etwas abgeplattet, zurückgekrümmt, in 2 zähligen, abwechselnden Quirlen.

Stratigraphy

Paleogene
Baltic amber derives from Priabonian to Lutetian sediments. (according to Sadowski et al. (2017: Am. J. Bot., 104(5): 697)

Locality

Baltic Sea coast

Plant fossil remain

macro- and meso-fossils-embryophytes except wood

Notes